Eiweiß-Knüller-Hackbällchen

Print Friendly, PDF & Email

Eiweiß-Knüller-Hackbällchen

Während der Therapie ist der Eiweißbedarf erhöht. Bei diesem Rezept liefert der Quark zusätzliches Eiweiß und macht die Hackbällchen zudem weicher. Schön klein geformt, sind sie ein idealer Snack für zwischendurch.
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 40 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Eigenschaften: eiweißreich, energiearm, glukosearm, weich, zum Mitnehmen
Beschwerde: Kau- und Schluckbeschwerden
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 40 g Karotte
  • 40 g Zwiebel
  • 25 g Magerquark
  • 100 g Hackfleisch gemischt
  • 1/2 Ei
  • 1 EL Rapsöl

Anleitungen

  • Karotten und Zwiebeln in sehr kleine Würfel schneiden.
  • Anschließend in einer Pfanne ohne Fett mit etwas Gemüsebrühe dünsten.
  • In eine Schüssel geben.
  • Die Petersilie fein hacken und zu dem Gemüse geben.
  • Das Hackfleisch, das Ei und den Quark zu dem Gemüse geben.
  • Aus dem Hackfleischteig kleine Bällchen formen. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Bällchen ca. 5 Minuten braten.

Notizen

Dazu passt wunderbar Kartoffelpüree. Wenn Dein Kind die Frikadellen gerne „fluffiger“ mag, können bei der Zubereitung noch 25 g eingeweichtes Brötchen (zerkleinert) unter die Masse gerührt werden. 
Hast Du dieses Rezept probiert?Sag uns, wie es geschmeckt hat!


Entwickelt in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft unter Förderung durch die Deutsche Krebsgesellschaft.


Logo der Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft

Print Friendly, PDF & Email

Wir hoffen, dass euch dieser Artikel weitergeholfen hat. Wenn Fragen offen geblieben sind, schreibt uns. Und wenn ihr eine persönliche Beratung wünscht, könnt ihr euch gerne an unsere kostenlose Fernbegleitung wenden. Wir bieten Krebspatient:innen kostenlos wissenschaftlich fundierte Empfehlungen. Wir freuen uns, wenn ihr unsere Arbeit mit einer Spende unterstützt.