Appetitlosigkeit

Beschwerden linden

Wenn die Freude am Essen verloren geht

Appetitlosigkeit ist eine der häufigsten Beschwerden bei einer Krebserkrankung. Es kann wahnsinnig belastend für Ihr Kind sein, wenn es keine Lust mehr auf Essen verspürt, das Essen ihm nicht mehr schmeckt oder wenn Ihr Kind sich sogar davor ekelt. Und dies gerade in einer Zeit, in der es alle Kraft gebrauchen kann. Für Sie als Eltern kann dies ebenso belastend sein, ist  Essen doch auch der Inbegriff von Leben – ein Lebens-Mittel – und die natürliche / instinktive Aufgabe von uns als Eltern ist es, unsere Kinder zu nähren, damit sie wachsen und leben können. Es ist somit nicht einfach mitzuerleben, wenn die Freude am Essen verloren geht. 

Leider gibt es keine allgemeingültigen Lösungen, die für jedes Kind passen. Wir haben ein paar Empfehlungen für Sie zusammengestellt – probieren Sie gemeinsam mit Ihrem Kind aus, was ihm oder ihr hilft, den Appetit wieder anzuregen. Kleine Schritte sind völlig in Ordnung – Ihr Kind kann stolz auf jedes Erfolgserlebnis sein! Und Sie auch. Haben Sie Geduld und ermutigen Sie Ihr Kind. Essen sollte auf keinen Fall ein weiterer Stressfaktor sein. Gestalten Sie das Thema spielerisch und beziehen Sie Ihr Kind so gut es geht und natürlich altersgerecht in die Planung und Ideenfindung mit ein.



Unsere Tipps

  1. Ihr Kind sollte essen, worauf es am ehesten Appetit hat. Eine vielseitige und ausgewogene Ernährung ist jetzt zweitrangig – jede Kalorie zählt.
  2. Ihr Kind sollte jederzeit essen können. Oft ist es hilfreich, viele kleine Mahlzeiten und Snacks über den Tag zu verteilen. Stellen Sie Ihrem Kind ruhig auch Snacks ans Bett, falls zwischendurch und auch nachts Appetit aufkommt. Wenn nie Appetit aufkommt, immer wieder Essen anbieten.
  3. Im Krankenhaus mitunter nicht leicht: Eine angenehme Atmosphäre schaffen. Wenn Sie selbst für Ihr Kind kochen und Energie dafür haben, richten Sie das Essen schön an (unterschiedliche Farben, Kräuter, Zitronenspalten), Tisch schön decken – es ist tatsächlich so: Das Auge isst mit. Je nach Alter Ihres Kindes kann es auch helfen, das Essensthema etwas spielerischer anzugehen, belegte Brote mit kleinen Plätzchenausstechern in schöne und angenehm kleine Häppchen zu verwandeln, Obst und Gemüse in Tierformen zu schneiden, …. Siehe Ideen im Rezeptbereich! (Vielleicht können Sie hier auch andere Angehörige oder Freunde um Unterstützung bitten.) In jedem Fall ist es schön für Ihr Kind, wenn es in Gesellschaft isst. Setzen Sie sich also gemeinsam hin und essen Sie zusammen. Das kann nicht nur helfen, den Appetit anzuregen, sondern tut auch insgesamt gut – Ihnen und Ihrem Kind. Es kann ein kleines Stückchen Normalität in dem verrückten und anstrengenden neuen Alltag sein.
  4. Tun Sie Ihrem Kind kleine Portionen auf, die auch zu schaffen sind und nicht gleich beim ersten Anblick überfordern und abschrecken. Bei Bedarf kann Ihr Kind sich dann immer noch einmal nachnehmen.
  5. Gestalten Sie die Mahlzeiten möglichst spielerisch: Machen Sie zusammen mit Ihrem Kind einen Plan, überlegen Sie gemeinsam, wann Sie was essen oder trinken wollen. Planen Sie zum Beispiel ein kleines Picknick auf der Bettdecke oder ein Mini-Wettessen, bereiten Sie gemeinsam ein kleines Buffet vor oder ….
  6. Genießen Sie mit Ihrem Kind etwas frische Luft. Ein kleiner Spaziergang oder ein gut gelüfteter Raum können den Appetit verbessern.
  7. Appetitsteigernde Lebensmittel und Getränke probieren.




Ernährungsziele bei Appetitlosigkeit

Appetit anregen

Essensmenge steigern

Körper ausreichend mit Energie versorgen, um Gewichtsverlust und Mangelernährung vorzubeugen

Unsere Einkaufsliste für Sie

Welche Lebensmittel Ihr Kind bei Appetitlosigkeit essen will und kann, ist sehr individuell. Gehen Sie mit Ihrem Kind durch den Supermarkt und lassen Sie es selber auswählen, worauf es Lust hat. Leider kann es immer sein, dass sich der Appetit innerhalb weniger Stunden verändert und und die Lust auf das Lebensmittel zu Hause schon wieder vergangen ist. Haben Sie immer eine kleine Auswahl an verschiedenen Lebensmitteln zu Hause, auf die Ihr Kind Lust haben könnte – Sie kennen es am besten! 

Lebensmittel, die eine appetitsteigernde Wirkung haben:

  • Gemüse- und Fleischbrühe
  • Kräuter und Gewürze (z.B. frischer Ingwer, Zimt (nur erhitzt), frischer Schnittlauch)
  • Tonic Water und Bitter Lemon
  • Bitterer Tee (z.B. Wermut, Löwenzahn). Achtung: erst ab xx Jahren geeignet!
  •  

Energiereiche Lebensmittel mit vielen Kalorien und kleinem Volumen anbieten:

  • vollfette Milchprodukte (z. B. Sahnejoghurt, griechischer Joghurt, Speisequark 40% Fett i. Tr., Butter)
  • fettreiche Wurst- und Käsesorten (z.B. Lyoner, Kochsalami, Doppelrahmfrischkäse)
  • Weißbrot, Baguette, Toast, Semmel, etc. (Von diesen Sorten kann man mehr essen als von Vollkornprodukten).
  • Fruchtsäfte, Limonaden, Milchshakes, Kakao (aber: während den Mahlzeiten nur wenig trinken, da größere Flüssigkeitsmengen das Sättigungsgefühl verstärken.)
  • Snacks: Nüsse, Knabbergebäck, Kekse, Süßwaren, Energiebällchen, Smoothies, Trockenfrüchte, Avocado, Studentenfutter, Müsliriegel

Bei Tumoren oder Störungen im Magen-Darm-Bereich können Bitterstoffe starke Schmerzen auslösen. Halten Sie im Zweifel Rücksprache mit Ihrem Behandlungsteam.

Unsere Rezeptidee bei Appetitlosigkeit: Griechischer Joghurt mit Walnüssen und Honig

Griechischer Joghurt hat eine cremige, leicht zu schluckende Konsistenz. Er ist fett- und eiweißreich und der Geschmack wird von vielen Patienten als angenehm empfunden.

Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 100 g Joghurt 10 % Fett
  • 100 g Sahne
  • 40 g Walnüsse ggf. fein gerieben, falls kauen oder schlucken schwierig ist
  • 1 EL Honig

 

Anleitung

  • Walnüsse in kleinere Stücke brechen oder hacken.
  • Joghurt in eine Schale geben und mit der Sahne vermischen.
  • Eine dünne Schicht flüssigen Honig darüber verteilen und die Nüsse darüber streuen.

Tipp

Probieren Sie frische Früchte der Saison dazu. Falls Ihr Kind Walnüsse nicht mag, dann probieren Sie es mit anderen Nüssen, wie z.B. Haselnüssen oder Mandeln.

 

Nährwertangaben (pro Portion)

Portion: 260g | Kalorien: 756kcal | Kohlenhydrate: 21g | Eiweiß: 11.9g | Fett: 70g | Ballaststoffe: 2g




Print Friendly, PDF & Email
×

Table of Contents