Blähungen

Beschwerden lindern

Wenn Lebensmittel nicht mehr gut vertragen werden

Die Bildung von Darmgasen ist ein normaler Vorgang bei der Verdauung. Einige Menschen empfinden diese Gase als unangenehm oder sogar schmerzhaft. Bauchschmerzen, Völlegefühl, aufgeblähter Bauch, Aufstoßen oder Windabgang werden von Betroffenen oft auf eine erhöhte Gasproduktion zurückgeführt. Meistens liegt jedoch eine erhöhte Wahrnehmung oder Sensibilität zugrunde und nicht die erhöhte Produktion von Gasen. Eine Anpassung der Ernährung kann sich dennoch positiv auf das Empfinden auswirken und Beschwerden lindern.

Unsere Tipps

  1. Lebensmittel verwenden, die gegen Beschwerden helfen könnten (siehe Liste)
  2. Führen Sie ein Ernährungsprotokoll, um schlecht verträgliche Lebensmittel zu identifizieren.
  3. Lassen Sie Ihrem Kind Zeit zum Essen.
  4. Verwenden Sie frische Kräuter (z.B. Petersilie, Basilikum, Thymian) und Gewürze (z.B. Kümmel) statt Geschmackszutaten, wie Zwiebel und Knoblauch.
  5. Erhöhen Sie ihre Ballaststoffaufnahme, wenn dann nur langsam und schrittweise. Lösliche Ballaststoffe, die überwiegend in Obst und Gemüse zu finden sind, werden in der Regel besser vertragen als unlösliche Ballaststoffe z.B. in körnigem Vollkornbrot oder Weizenkleie.
  6. Bieten Sie Ihrem Kind nach dem Essen eine Tasse Fenchel-Anis-Kümmeltee an; allgemein werden Getränke ohne Kohlensäure besser vertragen.
  7. Massieren Sie den Bauch Ihres Kindes im Uhrzeigersinn, damit die Gase besser entweichen können.
 
 

Ernährungsziele bei Blähungen

Körpergewicht stabilisieren

Dem Körper genügend Energie und Nährstoffe liefern.

Unsere Einkaufsliste für Sie

Achten Sie prinzipiell auf leicht verdauliche nicht blähende Lebensmittel, wie:

  • Fenchel
  • Heidelbeeren, Heidelbeersaft
  • Preiselbeeren, Preiselbeersaft
  • Joghurt, Kefir, Buttermilch

 

Ergänzen Sie Ihren Speiseplan durch blähungshemmende Kräuter/Gewürze und Tees:

  • Kümmel, Schwarzkümmel,Anis
  • Basilikum, Petersilie, Dill, Thymian
  • Anis-Kümmel-Fencheltee
  • Melissentee
  • Brennnesseltee

 

Unsere Rezeptidee bei Blähungen: Pasta mit gedünstetem Fenchel

Aufgrund seiner ätherischen Öle ist Fenchel sehr bekömmlich und wirkt sanft gegen Blähungen. Verzichtet man auf die Kirschtomaten, eignet sich dieses Gericht auch für leichte Kost.

Beschwerden Bauchkrämpfe, Blähungen

Arbeitszeit 10 Minuten

Koch-/Backzeit 20 Minuten

Zutaten

  • 160 g Pasta Penne, Spaghetti
  • 3 g Rapsöl
  • 250 g Fenchel
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne 30 %
  • 50 g Kirschtomaten
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Thymian, Petersilie

 

Anleitung

  1. Die Pasta ca.10 Minuten in gesalzenem Wasser bissfest garen
  2. Den Fenchel putzen (dabei das Grüne aufheben), den bitteren Kern entfernen, in Streifen schneiden und in Öl bei mäßiger Hitze 5-8 Minuten anschwitzen
  3. Mit der Brühe ablöschen und die Sahne aufgießen, den Thymian hinzufügen und bis zur gewünschten Festigkeit garen
  4. Die Kirschtomaten halbieren und kurz vor Garende zu dem Fenchel geben und mit Salz abschmecken
  5. Die fertige Pasta mit dem Fenchelgemüse anrichten und mit der kleingeschnittenen Petersilie und dem gehackten Fenchelgrün garnieren Tipp: Das Rezept funktioniert auch wunderbar mit neutraler Trinknahrung. 

Tipp

Das Rezept funktioniert auch wunderbar mit neutraler Trinknahrung.

 




Print Friendly, PDF & Email
×

Table of Contents