Worauf es jetzt ankommt.

Auf den folgenden Seiten erläutern wir Ihnen genauer, worauf es in der nächsten Zeit ankommt. Wir nehmen Sie Schritt für Schritt an die Hand und geben Ihnen Tipps und Hinweise, wie Sie Ihrem Kind helfen können.

Darauf sollten Sie jetzt achten:

Worauf es jetzt besonders ankommt, sehen Sie in dieser Kurzübersicht. Auf der nächsten Seite stellen wir Ihnen diese Punkte ausführlich vor:

  1. Ihr Kind sollte essen, was ihm bzw. ihr Freude macht und schmeckt.
  2. Ihr Kind sollte essen, was es verträgt und was seine Beschwerden lindert.
  3. Das Gewicht Ihres Kindes sollte möglichst stabil bleiben. Aber machen Sie sich nicht gleich Sorgen, wenn Ihr Kind ein wenig an Gewicht verliert. Häufig gleicht sich der Gewichtsverlust im Laufe der Therapie von alleine wieder aus.
  4. Ihr Kind sollte ausreichend Eiweiß zu sich nehmen.
  5. Haben Sie keine Angst vor Zucker oder anderem, was als ungesund gilt. Diese Lebensmittel haben keine Einfluss auf den Tumor!
  6. Holen Sie sich bei Bedarf professionelle Unterstützung.
  7. Achten Sie auf Wechselwirkungen zwischen Lebensmitteln und den Medikamenten Ihres Kindes (bzw. fragen Sie hier unbedingt nach!)
  8. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind sich wenn möglich bewegt.
  9. Achten Sie auf die Hygieneregeln bei der Lebensmittelzubereitung.
  10. Sorgen Sie auch für sich selbst!

Lange Liste – keine Angst wir haben die Informationen kurz und knapp gehalten und versuchen Ihnen möglichst viele praktische Hilfestellungen zu geben. Hier gehts los mit den Informationen zum Thema: Ihr kind sollte essen, was ihm bzw. ihr Freude macht und schmeckt. 

Print Friendly, PDF & Email
×

Table of Contents